Ziele des Vereins

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Einmalig im Südharz ist im Jahr 2007 aufgrund der Initiative von Marco Müller-John ein Arboretum (Sammlung) für Ahorne in Ilfeld entstanden. Viele Baumpaten ermöglichten es, einen dentrologischen (im Sinne von Baum) Park auf den Grünflächen der Gemeinde Ilfeld zu realisieren. Der Park erstreckt sich von Ilfeld bis Sophienhof und soll ein nachhaltiges Projekt zur Verbindung von Generationen darstellen.

Die Schönheit der 42 verschiedenen Arten von Ahornen und besonders die faszinierende Herbstlaubfärbung dieser soll nachhaltig durch den Verein erhalten werden. Die imposante Farbenvielfalt der Bäume im Park kommt besonders im Herbst – als „Indian Summer“ in Nordamerika bekannt – zum Vorschein.

Überzeugen Sie sich selbst von der Schönheit der Natur und Landschaft rund um Ilfeld. Verweilen Sie und entspannen sich, allein, in Gemeinschaft; mit alt und jung.

Auszug aus der Präambel des Ahornpark Ilfeld e.V. i.G:

Der Ahornpark Ilfeld (Curie-Park) ist seit einigen Jahren ein touristisches Aushängeschild für den Urlaubsort Ilfeld. Um die 270 Ahornbäume wurden in den vergangenen Jahren gepflanzt, alle durch einen oder mehrere Baumpaten finanziert.

Der Verein macht sich zur Aufgabe, den Ahornpark vor der Verunkrautung zu retten, in Etappen wieder zu rekultivieren und einen naturbelassenen Park mit möglichst vielen Ahorngewächsen entstehen zu lassen. Der Verein ist nicht Rechtsträger des Ahornparks und nicht Pächter des Grundstücks und kann nicht für Schäden an den Bäumen und dem Ahornpark haftbar gemacht werden.

Der Ahornpark soll in seiner Natur erhalten bleiben und gepflegt werden. Ziel ist es auch,  den Ahornpark zu einer natürlichen Gartenlandschaft  werden zulassen, in der die Einwohner der Gemeinde Harztor und ihre Besucher aller Generationen  Ruhe und Entspannung finden können.