Baumpatenschaften

Brief an die Baumpaten

Liebe Baumpaten,

der Ahornpark Ilfeld, Ihnen auch bekannt unter dem Namen „Curie-Park“, hat sich zu einem wirklichen Kleinod entwickelt. 1968 begannen die konkreten Planungen für einen Dendrologischen Park in Ilfeld und 1969 wurden die ersten Gehölze gepflanzt. Sie selbst kennen seine Geschichte als Baumpate sicherlich genau. Nach mehrfachem Aufblühen und Verwildern des Geländes ist es nun seit dem Herbst 2014 gelungen, den Ahornpark Ilfeld zu rekultivieren und zu einem ganz besonderen Dendrologischen Park mit Schwerpunkt Ahorn zu entwickeln. Der Ahornparkverein Ilfeld e.V. hat sich 2014 gegründet, als das Gelände des Parks gänzlich im Unkraut zu versinken drohte und ersten Anfängen von Vandalismus anheimfiel. In der Präambel der Satzung unseres Vereins steht geschrieben: „Der Ahornpark soll in seiner Natur erhalten bleiben und gepflegt werden. Ziel ist es auch,  den Ahornpark zu einer natürlichen Gartenlandschaft  werden zulassen, in der die Einwohner der Gemeinde Harztor und ihre Besucher aller Generationen  Ruhe und Entspannung finden können.“

Das ist uns gelungen. Wir haben unseren Ahornpark Ilfeld aus dem „Dornröschenschlaf“ erweckt und in mühsamen und unzähligen Arbeitseinsätzen schöner als je wiederentstehen lassen. Wir haben jedes Jahr aufs Neue unermüdlich das Umfeld Ihrer Ahornbäume und –sträucher gehegt und gepflegt. Wir haben im heißen und trockenen Sommer 2018 auch Ihre Ahorne gegossen und so hoffentlich gut über die Trockenheit gerettet. Dank der Unterstützung unserer Vereinsmitglieder, der Gemeinde Harztor und des Landes Thüringen, sehr vieler Sponsoren und Freunde konnten wir den Park nachhaltig entwickeln und zu einem Treffpunkt der Generationen in freier Natur gestalten. Der Ahornpark Ilfeld und der Ahornparkverein Ilfeld e.V. haben sich weit über Ilfeld einen Namen gemacht und das macht uns stolz.

Heute nun wollen wir Sie ganz gezielt als Baumpaten ansprechen und um Ihre Meinung bitten. Wir wollen Sie werben und als Fördermitglied oder sogar als aktives Mitglied im Ahornparkverein gewinnen. Der Ahornpark bedarf der Unterstützung vieler, um die begonnene Entwicklung nachhaltig werden zu lassen. Wir gemeinsam wollen vermeiden, dass es noch eine weitere Phase der Vernachlässigung und Verunkrautung dieses natürlichen Schmuckkästchens gibt. Unser Ahornpark soll weiter die Heimstatt vieler verschiedener Ahorne aus aller Welt sein und Besucher aus nah und fern nach Ilfeld locken. Dies lässt sich nur mit der Unterstützung ganz vieler Interessierter und Ihnen als Baumpaten realisieren. Mit nur 12,00 Euro im Jahr können Sie helfen, das in der Fläche große Umfeld Ihres Baumes  zu hegen und zu pflegen. So können Sie maßgeblich an dieser Erfolgsgeschichte teilhaben.

Abgabe des Antrages ist per Post, Fax und  Email möglich:

Der Vorstand, Ahornpark Ilfeld e.V.   im Frühjahr 2019                      

Auch Sie möchten Baumpate werden? 

Die meisten Bäume im Ahornpark haben einen Baumpaten, fast alle Bäume sind dementsprechend beschildert. An der Aktualisierung der Beschilderung wird ständig gearbeitet.

Was aber tun, wenn jemand ein neuer Baumpate werden möchte?

Es gibt zur Zeit zwei Möglichkeiten:

  • man sucht sich einen Baum im Park, welcher ein gelbes Bändchen trägt – selbiges signalisiert, dass hier noch kein Baumpate vorhanden ist
  • oder man will einen neuen Baum pflanzen in Abhängigkeit des eigenen Geldbeutels (Baumpreise variieren)

Egal, welche Variante gewünscht wird, Baumpatenschaften sind an eine Fördermitgliedschaft gebunden, um den Erhalt des Baumes und die Pflege und Unterhaltung des Parks  zu unterstützen. Eine aktive Mitgliedschaft ist natürlich genauso möglich. 

Interessierte besprechen sich bitte mit Gärtnermeister Marco Müller-John, Telefon: +49 171 6975256 

Jede Baumpatenschaft wird mit einem Schild dokumentiert, auf dem alle wichtigen Daten zusammengefasst sind, hier einige Beispiele: 

image

 

image

 

 

                      

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.